Wurzelnackte Rosen pflanzen

Einkürzen und wässern

Zweige unbedingt auf 10-15 cm einkürzen, dies gilt auch für Stammrosen. Die Wurzeln werden nur etwa 1 cm abgeschnitten, damit viele Faserwurzeln erhalten bleiben. Die gesamte Pflanze 12 bis 24 Stunden mit allen Trieb- und Wurzelteilen in einen randvollen Wassereimer stellen. Besonders wichtig bei Frühjahrspflanzungen.

Pflanzgrube vorbereiten und pflanzen

Den Boden der großzügigen Pflanzgrube tiefgründig lockern. Die Veredelungsstelle (Verdickung zwischen Wurzel und Zweigen) soll nach dem Pflanzen etwa 5 cm unter der Erde sein. Die Pflanzgrube mit der zuvor ausgehobenen Erde auffüllen, antreten und durchdringend angießen, damit sich die Erde um die Wurzeln schließt (Bodenschluss). Dünger gehört nicht ins Pflanzloch!

Wässern

Zusätzliche Wassergraben sind in Maßen nötig, wenn das Frühjahr außergewöhnlich warm und trocken ist. Wer übermäßig gießt, läuft Gefahr, dass die Rosenwurzeln zu wenig Sauerstoff bekommen und ersticken.

Anhäufeln - Egal ob Frühjahr oder Herbst

Die Rosen müssen nach der Pflanzung unbedingt angehäufelt werden. Es schauen nur noch die Triebspitzen 2-3 cm heraus. Das ist der wirksamste Schutz vor Austrocknung durch Wind, Sonne und Frost. Bei der Frühjahrspflanzung wird 4-8 Wochen später vorsichtig abgehäufelt, etwa wenn die belaubten Neutriebe eine Länge von 10 cm haben.

Diese Anleitung als PDF-Download (643 KB)

Plant-o-fix Rosen pflanzen

Austopfen

Nehmen Sie die Rosen aus dem Paket. Entfernen Sie den schwarzen Deckel und das Bildetikett. Den umgedrehten Topf vorsichtig an einer Kante aufstoßen. Der braune verrottbare Einsatz löst sich mit der Pflanze darin aus dem Übertopf. Bitte nicht an der Pflanze ziehen. Prüfen Sie mit der Fingerprobe, ob die Erde feucht ist. Bei Bedarf mit der Gießkanne nachbessern. Sollten schon weiße Wurzeln durch den Einsatz wurzeln, diese bitte nicht zerstören!

Pflanzen

Der verrottbare Topf wird mitgepflanzt und löst sich in der Erde auf. Die Veredelungsstelle (Verdickung zwischen Wurzel und Zweigen) soll nach dem Pflanzen etwa 5 cm unter der Erde sein. Das Pflanzloch mit Erde füllen und fest antreten. Dünger gehört nicht ins Pflanzloch! Teilweise erhalten Sie die Rose mit gut durchwurzeltem Ballen, ohne Innentopf. Dann die Pflanze direkt ohne den Plastiktopf einpflanzen.

Anhäufeln und Wässern

Durchdringend angießen, damit sich die Erde um die Wurzeln schließt (Bodenschluss). Danach die Erde etwa 10 cm hoch anhäufeln (besonders wichtig bei Frühjahrspflanzung ohne Blätter). Erst abhäufeln, nachdem die Pflanze deutlich sichtbar ausgetrieben ist. Zusätzliche Wassergraben sind in Maßen nötig, wenn das Frühjahr außergewöhnlich warm und trocken ist. Wer übermäßig gießt, läuft aber Gefahr, dass die Rosenwurzeln zu wenig Sauerstoff bekommen und ersticken.

Diese Anleitung als PDF-Download (191 KB)

Containerrosen pflanzen

Wässern

Tauchen Sie - auch bei regenwetter - den Wurzelballen mit Topf etwa zwei Minuten in Wasser ein, so lange bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Nach dem Abtropfen entfernen Sie den Plastiktopf und auch das Etikett, weil es sonst einwachsen könnte.

Vorbereitung

Das Pflanzloch für Containerrosen muss mindestens doppelt so breit und tief sein wie der Wurzelballen. Vor dem Pflanzen sollten Wände und Sohle des Pflanzloches mit einer Grabegabel gelockert werden. Die Auffüllerde kann mit Gartenkompost verbessert werden.

Pflanzen

Entscheidend für die Pflanztiefe ist die Lage der Veredelungsstelle der Rose. Diese erkennt man an der knotenartigen Verdickung zwischen dem Wurzelhals und den grünen Trieben. Die Veredelungsstelle soll nach dem Pflanzen 5 cm unter der Erde sein. Lassen Sie sich nicht irritieren, wenn die Veredelungsstelle beim Kauf deutlich sichtbar über die Erdoberfläche hinausragt. Sie muss in Ihrem Garten oder Kübel 5 cm tief eingepflanzt werden. Man füllt die Pflanzgrube mit der zuvor ausgehobenen Erde auf und gießt mit Wasser aus Kanne oder Schlauch an. Ein kleiner Wall um die Rose hindert das Gießwasser am wegfließen.

Wässern

Besonders bei einer Pflanzung während der Sommermonate können Containerrosen rasch unter Wassermangel leiden, daher ausreichend mit Wasser versorgen.

Diese Anleitung als PDF-Download (616 KB)